Gesprächsstoff

Bad-Aiblinger spendete 500 Euro Geburtstagsgeld an die Aktion Aufwind

Spenden statt Geburtstagsgeschenke

Rosenheim – 500 Euro hat Heinz Kremer aus Bad Aibling im Juli an die Aktion Aufwind gespendet: Anstelle von Geschenken zu seinem 70. Geburtstag hatte er sich von seinen Gästen eine Geldspende gewünscht – zu Gunsten bedürftiger Familien in der Region. „Was soll ich mir wünschen, ich habe ja alles“, so Kremer, der vor acht Jahren aus Essen im Ruhrgebiet nach Bad Aibling gezogen ist. Auf die Aktion Aufwind ist er über die Sparkassengeschäftsstelle in Bad Aibling aufmerksam geworden, wo auch Flyer über die Aktion Aufwind, das soziale Hilfsprojekt der Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim, ausliegen. „Dass hier schnell und sehr konkret geholfen wird, hat mich sofort überzeugt“, erklärt der Ruheständler. Mit einer Spende einen aktiven Beitrag zu leisten, habe ihm zum runden Geburtstag die größte Freude bereitet.

„Dieser Spendeneingang kommt gerade richtig“, freut sich Alexa Hubert, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftungen Zukunft. Erst kürzlich wurden etliche Anträge auf Unterstützung durch die Aktion Aufwind bewilligt. Profitieren werden davon Kinder und Jugendliche aus der Region, deren Eltern auf staatliche Unterstützung angewiesen sind. „Ob es ein Kinderbett ist oder eine spezielle Therapie – für die Betroffenen ist diese Hilfe ein großes Geschenk“, sagt Hubert.

Die Aktion Aufwind ist ein Hilfsprojekt der Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim und wurde in Kooperation mit der Diakonie Rosenheim und der Arbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege 2012 ins Leben gerufen.

Ziel ist es, akute Not von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Stadt und Landkreis Rosenheim zu lindern und ihre Chancen zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu verbessern. Die Finanzierung erfolgt ausschließlich über Spenden. Gefördert werden Projekte wie Einzelpersonen. Die Aktion Aufwind ergreift aber auch selbst Initiative, etwa mit Weihnachtsgeschenken für Kinder, deren Familien auf die Hilfe der Tafeln angewiesen sind, oder einem Schulranzen für Schulanfänger aus sozial schwachen Familien. Weitere Informationen und den Förderantrag gibt es unter http://www.aktion-aufwind.de/.

 

Foto: Alexa Hubert, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftungen Zukunft (li.), und Stiftungsberaterin Andrea Janshen (mi.) freuen sich über die private Spende an die Aktion Aufwind durch den Jubilar Heinz Kremer aus Bad Aibling. Foto: Aktion Aufwind.