Videos

DIE PLANK macht Crowdfunding für ein Album in Vinyl

DIE PLANK macht Crowdfunding für ein Album in Vinyl

DIE PLANK ist waschechte Rosenheimerin und ein echter musikalischer Live-Geheimtipp. Ihre Songs sind Chart-tauglich und haben das Potenzial ganz vorne mitzuspielen. Das zumindest findet eine stetig wachsende Fangemeinde zwischen München und Kufstein, die sich über Planks aktuelle Vorhaben sehr freuen dürfte:

2016 soll das erste Album kommen. Zusammen mit dem Pianisten und Arrangeur Jörg Florian Müller, der sie seit nunmehr einem Jahr live auf der Bühne begleitet, geht es bald schon ins Studio.

Für das Debüt-Album haben sich die beiden etwas ganz Besonderes ausgedacht. Weil CDs nahezu abgelöst sind von Downloads für Computer, Tablet und Handy und Musik-Retro wieder im Kommen ist, wird DIE PLANK ihr herrlich feinsinniges Liedermacher-Pop-Debüt auf Vinyl veröffentlichen. „Auch“ muss man sagen, denn natürlich werden alle Songs zudem digital über die gängigen Shops und Portale erhältlich sein. Als schönes Schmankerl zum Album arbeiten die beiden außerdem an einem Songbook, das Noten und Texte enthalten wird – denn, so verraten die beiden mit einem Augenzwinkern, „es ist so schön, wenn das Publikum mitsingt! Das wollen wir unbedingt ausbauen und fördern.“

Auf die Frage, wie sie auf Vinyl und auf ein Songbook kommen, sagt Müller: Musik ist heute Massenware und rauscht überall an uns vorbei. Wir möchten, dass die Menschen wieder Zeit haben, um Musik zu hören, Texten zu lauschen und mitzusingen. Etwas Wertvolles schaffen für besondere Momente, darum geht es uns. Und Julias Songs und ihre Texte sind einfach perfekt dafür.“ Dass eine Schallplatte ihr Publikum vor technische Herausforderungen stellen könnte, glaubt Julia Plank hingegen nicht. Im Gegenteil: „Fast jeder hat noch irgendwo einen alten Plattenspieler rumstehen, im Keller oder auf dem Speicher oder man hat sich, wie ich selbst, längst wieder einen neuen zugelegt. Ist es nicht einfach Magie? In dem Moment, in dem die Platte beginnt sich zu drehen und die Nadel aufsetzt, beginnt das Konzert – dieses Erlebnis wollen wir unserem Publikum wiederbringen!“.

Um ihre Ideen umzusetzen haben sich Plank und Müller entschieden, ein Crowdfunding-Projekt zu starten, ein Online-Finanzierungsmodell, das über spezielle Crowdfunding-Plattformen rechtlich und organisatorisch sicher abgewickelt wird. Das Prinzip: Viele geben nach eigenem Ermessen entweder kleine oder größere Beträge an ein Projekt oder kaufen vorab ein vordefiniertes Dankeschön. Über die Masse (engl. crowd) der Teilnehmer, die über das Internet erreicht wird, wird die gesetzte Projektsumme erzielt. Klappt das nicht, erhalten die Teilnehmer ihr Geld zurück.

„Man braucht einfach ein Budget für Gestaltung und Produktion – aber das wichtigste ist die kostbare Zeit im Studio. In der Ruhe entstehen ausgereifte Arrangements, unplanbare künstlerische Momente und Aufnahmen die auch in zehn Jahren noch toll sind. Wir freuen uns, dass jetzt schon Gastmusiker zugesagt haben, die dem Album eine ganz besondere Note geben werden“, sagt Julia Plank. „Jetzt müssen wir nur noch ganz viele Menschen mit unserer Begeisterung anstecken und sie anspornen, unser Album zu unterstützen.“ Das allerdings, dürfte ein Leichtes sein. Denn wer DIE PLANK einmal live gesehen und gehört hat, wird mit Freude etwas geben für ihr „Album in Vinyl“ und kaum erwarten können, es in den Händen zu halten.

Unter den Dankeschöns übrigens, die man über das Crwodfunding-Projekt erwerben kann, sind unter anderem Akustik-Sessions bei sich zuhause, Dabeisein im Tonstudio, das fertige Album in Vinyl und das Songbook, sowie Konzerttickets. Mitmachen können Fans und Freunde bis einschließlich Freitag, 4.12.2015 auf www.startnext.com/dieplank.

Julia Plank und Jörg Florian Müller sagen an dieser Stelle ausdrücklich danke, an alle die sie unterstützen!

Weitere Infos finden Sie unter: www.julia-plank.de