Gesprächsstoff

Wasserburger Rathauskonzerte: Raphaela Gromes (Violoncello) & Julian Riem (Klavier)

Freitag, 13. Oktober 2017, 20 Uhr,

Historischer Rathaussaal Wasserburg / 4. Abonnement-Konzert

Werke von Busoni, Brahms, Rossini, Servais, Martinu und Castelnuovo-Tedesco

„Brahms und Rossini“ ist das Programm überschrieben, mit dem die charmante und vor allem exzellente junge Münchner Cellistin Raphaela Gromes und der Münchner Pianist Julian Riem am Freitag, 14. Oktober, um 20 Uhr im Wasserburger Rathaussaal das 4. Abonnement-Konzert bestreiten. So erklingen neben Johannes Brahms‘ beeindruckender Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 2 Originalkompositionen von Gioacchino Rossini und Bearbeitungen für Violoncello und Klavier nach Motiven aus dessen Opern. Darunter eine ausgesprochen witzige Interpretation der Figaro-Arie aus dem „Barbier von Sevilla“ von Mario Castelnuovo-Tedesco.

Raphaela Gromes gewann 2016 den deutschen Musikpreis, einen der wichtigsten deutschen Musikpreise überhaupt. Seither ist sie bei Sony Classical unter Vertrag, Anfang September 2017 erschien dort ihre CD „Serenata Italiana“. Anlässlich eines Meisterkurses meinte Meistercellist Yo-Yo Ma „I was so impressed listening to the Gromes-Riem-Duo…“. Das vielbeschäftige Duo besteht seit 2012 und konnte 2014 seine Debut-CD mit Sonaten von Strauss und Mendelssohn veröffentlichen, ein Live- Mitschnitt des Preisträgerkonzertes auf dem Richard Strauss Festival in Garmisch Partenkirchen. Seither gibt das Duo Konzerte auf vielen nationalen und internationalen Podien, darunter bei den Mondsee Musiktagen, im Iran oder auf der MS-Europa.

Karten für dieses Konzert gibt es in den Geschäftsstellen der Sparkasse Wasserburg, online über http://www.sparkasse-wasserburg.deund telefonisch über die Tickethotline 08071 101129.

Foto von Raphaela Gromes: Christine Schneider